Flugverbot in die USA
Externer Akku für deine elektronischen Geräte im Handgepäck

Würdest du auf deiner Reise nach New York auf dein Smartphone, deine Digicam oder dein Tablet verzichten? Die Frage wird dich jetzt vielleicht verwundern, doch sie ist nicht ganz unberechtigt. Möglicherweise läufst du nämlich Gefahr, dass du an der Sicherheitskontrolle am Flughafen deine elektronischen Geräte zurücklassen musst.

Mal ganz ehrlich, was wäre eine Reise nach New York, wenn du niemanden deine aufregenden Fotos zeigen könntest? Den Blick über New York vom Empire State Building, die Skyline von Manhattan oder der Freiheitsstatue. Einfach nur sch****, oder?

Aber wieso stelle ich dir diese Frage – seit Juli 2014 ist es aus Sicherheitsgründen auf Flügen in die USA verboten, nicht aufgeladene beziehungsweise funktionsbereite elektronische Geräte mit an Bord eines Flugzeuges zu nehmen.

Das heißt, dass du all deine im Gepäck mitgeführten elektronischen Geräte immer funktionsbereit halten musst!

Hintergrund ist, dass zum Beispiel als Sprengstoff getarnte Radios, Spiegelreflexkameras oder Laptops nicht an Bord eines Flugzeuges gelangen. Auf diese Weise möchte man das Risiko eines Anschlages, ähnlich dem von Lockerbie, verringern.

Das Verbot gilt für iPhones, Smartphones, Digitalkameras, MP3-Player, Tablets, Laptops und auch andere elektronischen Geräte.

Die Transportsicherheitsbehörde der USA, die Transportation Security Administration (TSA), hat zur Erhöhung der Sicherheit an Bord von Flugzeugen noch einmal deutlich darauf hingewiesen, dass alle elektronischen Geräte an der Sicherheitskontrolle geprüft werden können. Neben der üblichen Durchleuchtung deines Handgepäcks, ist es den Sicherheitsbeamten auch gestattet, dich aufzufordern deine elektronischen Geräte einzuschalten.

Solltest du jedoch auf Grund eines leeren Akkus dein Smartphone oder deine Digicam nicht einschalten können, wird dieses elektronische Gerät möglicherweise konfisziert. Zugleich wirst du dich auch auf eine intensivere Sicherheitskontrolle einstellen müssen.

Die offizielle Meldung kannst du auf der Seite des Department Of Homeland Security hier nachlesen.

Die Regelung der TSA gilt zwar nur für Direktflüge in die USA, dennoch betrifft dich diese auch, wenn du mit einem Zwischenstopp in London nach New York reisen wirst.

Zwischenzeitlich hat nämlich auch das Vereinigte Königreich ein Mitnahmeverbot von nicht funktionsbereiten elektronischen Geräten ausgesprochen. Hier wird vor allem noch einmal deutlich darauf hingewiesen, dass das Mitnahmeverbot für alle Flüge ins und aus dem Vereinigten Königreich gilt.

Hier geht es zu den entsprechenden Hinweisen der britischen Regierung.

Achte also unbedingt darauf, dass deine elektronischen Geräte vor Reiseantritt über ausreichend Strom verfügen, um von dir an der Sicherheitskontrolle eingeschaltet werden zu können. So ersparst du dir den Verlust deines Smartphones und zusätzlichen Ärger bei der Gepäckkontrolle!

Leider gibt es nicht immer an allen Flughäfen vor der Sicherheitskontrolle eine Möglichkeit dein Smartphone oder deine Digicam noch einmal aufzuladen. Dies wird vor allem dann problematisch, wenn du noch vor der Sicherheitskontrolle länger warten musst.

Sicher geht es dir dann so wie mir, dass du dir die Wartezeit mit irgendwelchen Spielereien an deinem Smartphone verkürzst oder dir schon einmal deine Urlaubsfotos ansiehst. Dann kennst du sicher auch das Phänomen, dass der Akku von deinem Smartphone ganz schnell leer ist?

Damit du deine elektronischen Geräte immer mit ausreichend Energie versorgen kannst, empfehle ich dir die Mitnahme eines externen Akkus als Backup.

Je nach Kapazität des externen Akkus, kannst du deine elektronischen Geräte mehrfach mit einem vollen Akku versorgen. Achte jedoch darauf, dass auch der externe Akku immer über etwas Strom verfügt. Nicht, das du diesen dann an der Sicherheitskontrolle zurücklassen musst.

Ich nutze meinen externen Akku auch auf Festivals und während meinen Outdoor-Reisen, um meine Digicam und mein Smartphone immer mit Strom versorgen zu können. Eine Investition die sich mehrfach lohnt! - Ideal auch als Geschenk.

Externe Akkus für deine elektronischen Geräte

Coolreall 20000mAh

Externer Akku Coolreall Powerbank 20000mAh

JETech® 10000mAh Ultra Kompakt

Externer Akku JETech® 10000mAh Ultra Kompakt

Poweradd Slim 2 5000mAh

externer Poweradd Slim 2 Externer Akku 5000mAh Power Bank Handy
Werbeanzeige - Diese Artikel kannst du bei Amazon kaufen.

Bevor du dir jetzt einen externen Akku kaufst, solltest du noch wissen, dass es eine Leistungsobergrenze gibt über die der Akku verfügen darf, damit du ihn ohne Komplikationen oder vorheriger Anmeldung als Gefahrengut bei deiner Airline mitnehmen darfst.

Die International Air Transport Association (IATA), die Internationale Luftverkehrs-Vereinigung der unteranderem AirBerlin Anzeige, die Lufthansa Anzeige und Singapore Airlines Anzeige angehört, hat sich darauf verständigt, dass externe Akkus maximal über eine Leistung von 100Wh verfügen dürfen, damit du ihn mit an Bord nehmen darfst. Externe Akkus oder Batterien mit einer Leistung von bis zu 160Wh müssen bei deiner Airline zuvor als Gefahrengut angemeldet werden.

Informationen hierzu findest du zum Beispiel bei AirBerlin.

Externe Akkus oder auch Ersatzbatterien dürfen nur im Handgepäck befördert werden! Zudem sind diese gegen einen Kurzschluss zu sichern.

Beim Kauf eines externen Akkus solltest du daher unbedingt darauf achten, dass du bei einer maximalen Ausgangsspannung von 5V die Akku-Leistung 20.000 mAh nicht übersteigen darf. Anderenfalls werden die 100Wh (Watt pro Stunde) überschritten.

Wurdest du an der Sicherheitskontrolle schon einmal wegen deinem Smartphone oder deiner Kamera angesprochen? Hinterlasse deine Erfahrungen als Kommentar!

2 Gedanken zu “Flugverbot nach New York – Mit leerem Akku kein Flug in die USA!

  1. Irgendwie widerspricht sich die Aussage „Beim Kauf eines externen Akkus solltest du daher unbedingt darauf achten, dass du bei einer maximalen Ausgangsspannung von 5V die Akku-Leistung 20.000 mAh nicht übersteigen darf. „, da Sie ja vorher den ANKER POWERCORE 20100MAH empfehlen. 😉

    Habe selbst diesen Akku und möchte gerne wissen ob die 0,5Wh über der Grenze 100Wh was ausmachen. Sind ja nur 500mWh.

    • Hallo Hans,

      es ist völlig korrekt! Der externe Akku Anker PowerCore mit 20.100 mAh Anzeige wäre rechnerisch um 0,5Wh über der zulässigen Grenze, um diesen mit an Bord eines Flugzeuges nehmen zu können.

      Um mögliche Diskussionen am Flughafen aus dem Weg zu gehen, habe ich daher diesen externen Akku durch die Coolreall Powerbank Anzeige ersetzt. Mit einer Ausgangsspannung von 5V hat dieser Akku genau den maximal erlaubten Energiegehalt von 100Wh. Dennoch verfügt er mit 20.000 mAh über ausreichend Strom, um elektronische Geräte wie Smartphone, Digicam oder Tablet mehrfach komplett aufzuladen.

      Ich danke dir für deinen Hinweis!

      Grüße, Torsten

Schreibe einen Kommentar